Salzstöcke sind nicht völlig wasserdicht – spektrum.de

In Deutschland setzt man ja nach wie vor auf Salz als Wirtsgestein für Nukleare Endlager, während man sich in Finnland jüngst – auch mangels Alternative – für Granit entschieden hat. Vermutlich haben die Finnen damit Recht. Jetzt hat sich nämlich der Verdacht bestätigt, dass Salz selbst unter günstigen Bedingungen weniger wasserdicht ist als gedacht. Ursache sind Umkristallisationsreaktionen an den Grenzen der Salzkörner.

Ganzen Artikel lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.