Im Zeppelin über der Ostsee – spektrum.de

Im Zeppelin über der Ostsee – spektrum.de

Ende Juni war ich auf Usedom und habe mir die Feldforschung des Projekts Uhrwerk Ozean (das eine sehr sehenswerte Webseite hat) angeguckt. Den wissenschaftlichen Hintergrund der ganzen Geschichte – Wirbel und Fronten im Meer, die den Ozean in einen Flickenteppich biologischer Zonen strukturieren – kann man ausführlich bei Spektrum nachlesen.

Der eigentliche Star der Veranstaltung ist aber der Zeppelin, von dem aus die Gruppe die kurzlebigen Phänomene aus der Luft beobachtet. Wir haben unter anderem einen kleinen Rundflug gemacht…

Hier erklärt Projektleiter Burkard Baschek, wie die Infrarotkamera des Zeppelins Fronten und Wirbel  an der Wasseroberfläche aufspürt und die anderen Messfahrzeuge an die richtige Stelle lotst. Im Fenster sieht man das Nordende von Usedom.

Der gefährlichste Staudamm der Welt – Fischblog

Der gefährlichste Staudamm der Welt – Fischblog

Der Mossul-Staudamm ist das größte hydroelektrische Kraftwerk im Irak – und droht einzustürzen. Ursache der Probleme ist der Untergrund, der aus Kalk und Gips besteht und dessen Struktur das U.S. Army Corps of Engineers 2007 in zwei großen Studien ausgewertet hat. Demnach ist das Bauwerk akut vom Einsturz bedroht. Auch andere Untersuchungen kommen zu dem Ergebnis, dass der Damm und sein Untergrund ein echtes Problem darstellen.

Ganzen Artikel lesen

(Bild: Wakeley et al.; Geologic Conceptual Model of Mosul Dam, U.S. Army Corps of Engineers 2007

Die eindeutige Signatur des Menschen – spektrum.de

Die eindeutige Signatur des Menschen – spektrum.de

Die Menschheit, sagt eine einflussreiche Fraktion von Fachleuten, habe ihren Heimatplaneten so sehr umgestaltet, dass ein neues Erdzeitalter angebrochen ist. Doch da die geologischen Epochen so etwas wie das Periodensystem der Erdwissenschaften sind, wird noch heftig um die wissenschaftliche und politische Deutung der Tatsachen gerungen, bis im Sommer die International Union of Geological Sciences über den Vorschlag berät.

Das Anthropozän dagegen begann seine Existenz als politisches Statement zur Klimapolitik. Diese Herkunft aus völlig anderen Sphären verursacht vielen Fachleuten Unbehagen. Nicht zuletzt bestehen große Bedenken, mit der geologischen Zeitskala das Opus magnum der Geowissenschaften selbst zu politisieren.

Ganzen Artikel lesen

(Bild: travelwayoflife, The image shows rock strata in Cafayate, Argentina, CC BY-SA 2.0)